Bananenbrot – süß und saftig

Wenn die Schale der Bananen bereits schwarz wird und sie keiner mehr essen möchte, dann backe ich daraus Bananenbrot. Mit nur wenigen Zutaten ist der Teig schnell angerührt und das Brot schmeckt super lecker. Manchmal kaufe ich extra Bananen ein, die schon sehr reif sind, damit ich sie zum Backen verwenden kann.

Wer auf eine glutenfreie Ernährung achten muss kann das Mehl ganz einfach durch glutenfreies Mehl ersetzen.

Siegel weizenfreies RezeptZutaten:

  • 3 überreife Bananen
  • 200 g Dinkelmehl
  • 2 EL Apfelsaft oder Orangensaft
  • 100 g Butter
  • 2 Eier
  • 2 EL Honig
  • 1 TL Backpulver
  • eine Prise Zimt

Für eine glutenfreie Variante des Bananenbrotes das Dinkelmehl durch glutenfreies Mehl ersetzen.
Zum Beispiel:

  • 150 g Buchweizenmehl
  • 50 g Reismehl
    Achtung: Auch beim Backpulver darauf achten, dass es glutenfrei ist.

Zubereitung:

Das Buchweizenmehl und das Reismehl in eine Rührschüssel sieben.

Das Backpulver, eine Prise Zimt, den Honig, den Saft und die Eier hinzufügen.

Die Butter schaumig rühren und die Bananen mit einer Gabel zerdrücken. Beides zu den restlichen Zutaten in die Rührschüssel geben.

Mit dem Handmixer alle Zutaten gut verrühren.

Die Masse in eine gebutterte Kastenform füllen und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft 40 Min. backen.

Die Form aus dem Backofen nehmen, etwas abkühlen lassen und dann das Brot aus der Form nehmen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Da ich grundsätzlich vergesse die Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen, damit sie weich wird, stelle ich sie kurz in die Mikrowelle. Bitte nicht zu lange drin lassen, damit sie nicht flüssig wird.
Zum Backen verwende ich eine Silikonform in der Größe 25 cm x 10 cm x 7 cm.

Besonders gut schmeckt mir das saftige und süße Bananenbrot mit herzhaftem Schinken oder Salami belegt.

Bananenplantage auf Teneriffa

Bei unserem letzten Besuch auf Teneriffa haben wir eine Bananenplantage besichtigt und uns genau angesehen wie die Bananen angebaut und geerntet werden.

Kürbiskernbrot

Das glutenfreie Kürbiskernbrot gehört zu meinen Favoriten. Der Brotteig ist fix zubereitet und das Brot schmeckt super lecker.

Roggenbrot

Wenn ihr Gluten vertragt, aber auf Weizenmehl verzichten möchtet, dann empfehle ich euch ein kräftiges Roggenbrot.