Diese Tipps erleichtern euch das Kochen von Marmelade, Konfitüre und Gelee und sorgen dafür, dass euer Selbstgemachtes lange haltbar bleibt.

Mit diesen 10 Tipps gelingt das Kochen von Marmelade, Konfitüre und Gelee

1. Die Gläser sterilisieren

Marmelade kochen: Gläser sterilisieren - glutenfrei-gluecklich.de

Die Gläser und die Deckel vorher immer in kochendem Wasser sterilisieren, damit keine Bakterien und Keime ins Glas gelangen. Die Gläser und die Deckel in einen großen Topf mit Wasser geben und das Wasser aufkochen. Wenn es kocht, ungefähr 10 Minuten kochen lassen und danach zum Abtropfen auf ein sauberes Küchenhandtuch stellen. Die Fruchtmasse möglichst sofort einfüllen und den Deckel immer direkt aus dem heißen Wasser nehmen und sofort verschließen.
Die Gläser können auch in der Mikrowelle sterilisiert werden. Dazu die Gläser bis zur Hälfte mit Wasser füllen und bei 600 Watt zum Kochen bringen und dann 1 – 2 Minuten kochen lassen.

2. Gelierzucker auswählen

Marmelade kochen: Gelierzucker auswählen - glutenfrei-gluecklich.de

Je nachdem, welche Früchte ihr verarbeiten möchtet und ob ihr es eher süßer oder fruchtiger mögt, den passenden Gelierzucker auswählen.

3. Das richtige Verhältnis von Früchten zu Gelierzucker

Marmelade kochen: Früchte auswählen - glutenfrei-gluecklich.de

Unbedingt die Angaben zum Verhältnis von Früchten zu Zucker auf der Verpackung des Gelierzuckers beachten. Für Gelierzucker 1:1 zum Beispiel benötigt ihr für 1 kg Früchte auch 1 kg Gelierzucker. Die Mengenangabe bezieht sich auf geputztes, entkerntes und gewaschenes Obst.

4. Den richtigen Topf wählen

Marmelade kochen: Welcher Gelierzucker ist der richtige?

Wenn die Früchte mit dem Zucker aufkochen, kochen sie im Topf hoch, ähnlich wie Milch. Deshalb einen hohen Topf wählen, damit nichts herausspritzt und es keine Sauerei auf dem Herd gibt.

5. Die richtige Kochdauer

Marmelade kochen: Erdbeeren im Topf - glutenfrei-gluecklich.de

Die Früchte und den Gelierzucker unter ständigem Rühren aufkochen, dabei keinen Deckel auf den Topf geben. Wenn die Früchte-Zucker-Masse kocht, die auf der Packung des Gelierzuckers angegebene Kochzeit unbedingt beachten.

6. Schaum abschöpfen

Marmelade kochen: Den Schaum abschöpfen - glutenfrei-gluecklich.de

Wenn sich beim Kochen Schaum bildet, solltet ihr ihn abschöpfen. Der Schaum enthält Luft und verkürzt die Haltbarkeit.

7. Gelierprobe machen

Marmelade kochen: Gelierprobe - glutenfrei-gluecklich.de

Bevor ihr die Masse in Gläser abfüllt könnt ihr kurz vor Ende der Kochdauer eine Gelierprobe machen. Dazu einen Löffel voll Fruchtmasse auf einen kalten Teller geben. Es sollte sich innerhalb kürzester Zeit eine Haut bilden und die Masse sollte gelieren. Wenn die Masse nicht fest wird könnt ihr etwas Zitronensäure zur Fruchtmasse hinzugeben und die Gelierprobe wiederholen.

8. Mit einem Trichter in die Gläser füllen

Marmelade durch einen Trichter in die Gläser füllen - glutenfrei-gluecklich.de

Es gibt spezielle Marmeladentrichter zum Einfüllen von Marmelade, Konfitüre und Gelee in die Gläser. Diese Trichter haben auch unten eine große Öffnung, damit die Masse zügig durchfließen kann und der Trichter sicher und ohne zu wackeln auf dem Glas aufsitzt.

9. Gläser auf den Kopf stellen – Mythos oder nötig

Marmeladengläser stehen auf dem Koipf - glutenfrei-gluecklich.de

Die Fruchtzubereitung unmittelbar nach dem Kochen bis zum Rand in die ausgekochten Gläser füllen und sofort mit dem Deckel verschließen. Danach die Gläser für einige Zeit auf den Kopf stellen, um alle Keime abzutöten. Nach wenigen Minuten wieder umdrehen, damit die Marmelade nicht am Deckel kleben bleibt.
Wenn die Gläser abgekocht werden, die Fruchtmasse sofort kochendheiß bis zum Rand eingefüllt wird und die Gläser sofort verschlossen werden, ist es nicht zwingend nötig, die Gläser auf den Kopf zu stellen. Die Keime im Deckel werden auch so abgetötet und es entsteht auch ohne umdrehen ein Vakuum in den Gläsern.

10. Die richtige Lagerung

Marmelade richtig lagern - glutenfrei-gluecklich.de

Es dauert einige Tage, bis Marmelade, Konfitüre und Gelee vollständig gelieren. Deshalb nicht schütteln und nur wenig und vorsichtig bewegen. Am besten im Keller möglichst dunkel und bei 15 – 20 Grad lagern. Dann hält sie sich ohne Qualitätsverlust mindestens ein Jahr, meist sogar länger.

 

Gelierzucker

Welche Sorte ist für euer Selbstgemachtes die richtige?

Konfitüre und Gelee

Rezepte mit Erdbeeren, schnell gekocht und super lecker.

Unterschied zwischen Marmelade und Konfitüre

Wodurch unterscheiden sich Marmelade, Konfitüre, Gelee und Fruchtaufstrich?